Hier geht es direkt zum SHOP

Produktgruppen   

Biochemikalien

Chemikalien

Laborverbrauchsmaterialien

Laborgeräte

Arbeitsschutz

Gruppe:Laborgeräte
Untergruppe:Zentrifugen,Tischzentrifugen,Geräte
Artikel:Tischzentrifuge Sigma 2-16KL, gekühlt oder Sigma2-16KHL gekühlt und beheizt, ohne Rotor,Kapazität 4x100ml (Ausschwingrotor) und 4x85ml Winkelrotor, max. RZB: 21.913g, max. Drehzahl: 15.300/min
Sigma 2-16KL, without rotor refrigerated table top centrifuge, capacity swing out rotor 4x100ml, capycity fixed angle rotor 4x85ml or Sigma 2-16KHL, refrigerated table top centrifuge, incl. heating device, max. rotor temp. +40°C up to +60°C depending on rotor and speed
Laborbedarf,Zentrifugen,Tischzentrifugen
Bezeichnung:

Die Sigma 2-16KL und 2-16KHL punkten mit einem in ihrer Klasse unschlagbar hohen Schwerefeld bei Winkelrotoren. Die kompakten Modelle sind vielseitig einsetzbar. Eine große Auswahl an passendem Zubehör kombiniert mit der hohen Leistungsfähigkeit macht die Zentrifugen zu einem echten Allrounder.

Neben ihrer Vielseitigkeit überzeugt die Sigma 2-16 Serie auch durch Bestwerte. So können im Festwinkelrotor 50 ml Kulturröhrchen mit über 15.000 x g zentrifugiert werden, im Ausschwingrotor bis zu 24 Blutröhrchen 16 x 100 mm.

Dank der 50 Programmspeicherplätze können unterschiedliche Routineprotokolle gespeichert und bequem aufgerufen werden. Die jeweils 10 auswählbaren Beschleunigungs- und Bremskurven unterstützen bei der Optimierung des Separationsvorgangs und reduzieren zusätzlich die Laufzeiten.

Features Sigma 2-16KL und 2-1KHL

  • Universelle Laborzentrifuge
  • Drehzahlbereich bis 15.300 min-1
  • Maximale Kapazität: 4 x 100 m
  • Intuitive Steuerung Spincontrol Universal
  • Hinterleuchtete Tasten für Start, Stopp, Deckelöffnung
  • 50 Programspeicherplätze
  • Kompaktes platzsparendes Gerät
  • Geringer Geräuschpegel
  • Automatische Rotorerkennung
  • Wartungsfreier Induktionsantrieb
  • Elektromechanische Deckelöffnung
  • Automatische Unwuchtüberwachung
  • Leicht zu reinigender Edelstahlkessel
  • Sichtfenster im Deckel zur externen Drehzahlkontrolle
  • Gefertigt nach den neuesten nationalen und internationalen Richtlinien z. B. EN 61010-2-020)
  • Leistungsstarke Kühlung
  • Temperatureinstellbereich: -10°C bis +40 °C (2-16KL)
  • Temperatureinstellbereich: -10°C bis +60 °C (2-16KHL)
  • Stillstadnskühlung: 2-16KL und 2-16KHL
  • Stillstandsheizung 2-16KHL
  • Leistungsstarke Kühlung
  • Temperierung der Rotoren auch im Stillstand
  • Schnelltemperierprogramm Rapid Temp

Durchdacht, übersichtlich und dennoch mit sehr vielen Optionen: das zeichnet die Steuerung Spincontrol L aus. Noch immer basiert sie auf dem Sigma-Patent. Genial einfach konzeptioniert, verfügt die Spincontrol L über nur drei Tasten (Starttaste, Stopptaste, Deckeltaste) sowie den bewährten Multifunktionsknopf. Dank des intuitiven Bedienkonzepts können die Laufparameter bequem eingegeben und auf einen der 50 Programmspeicherplätze abgelegt werden. Die Anzeige erfolgt auf einem hintergrundbeleuchteten LCD-Display, welches auch aus der Entfernung gut ablesbar ist.

Ein Highlight ist die automatische Überwachung der gelaufenen Roorzyklen. Der eingebaute Zyklenzähler addiert alle abgeschlossenen Läufe des Rotors und informiert den Anwender bei Erreichen eines in der Steuerung hinterlegten Grenzwerts. Dieses Warnsystem beruht auf realen Messwerten und hilft Schaden an Rotor und Zentrifuge zuverlässig vorzubeugen.

Parameter Steuerung:

  • Display LCD
  • Timer (sec, h:min)10 – 99:59
  • Zeitzählung ab erreichter Solldrehzahl, abschaltbar ja , ja
  • Permanente Soll/Ist-Anzeige
  • Kurzlauf, Dauerlauf
  • Anzeige Drehzahl oder Schwerefeld
  • Zeitschritte: 1sec
  • Drehzahlschritte: 100/min
  • Schwerefeldschritte: 10xg
  • Temperaturschritte: 1°C
  • Programme: 50
  • Beschleunigungskurven: 10
  • Bremskurven: 10
  • Freier Auslauf
  • Automatische Deckelentriegelung bei Laufende, abschaltbar
  • Stillstandskühlung
  • Schnelltemperierung Rapid Temp
  • optische Stillstandsanzeige
  • Überwachung der gelaufenen Rotorzyklen
  • Warnhinweis bei Lebensdauerende des Rotors
  • Steuerung verriegelbar
  • Mikroprozessorsteuerung

Technische Parameter 2-16KL und 2-16KHL :

  • Max. Kapazität [ml]: Ausschwingrotor 4 x 100
  • Max. Kapazität [ml]: Winkelrotor 4x85ml
  • Max. RZB: 21.913
  • Max. Drehzahl [min-1]15.300
  • Min. Drehzahl [min-1: 100
  • Geräuschpegel bei max. Drehzahl (ca.) [db (A)]: Winkelrotor 12141 ? 53
  • Geräuschpegel bei max. Drehzahl (ca.) [db (A)] Ausschwingrotor 11170 mit Becher 13299 + Kapppe ? 52
  • Max. Beschleunigungszeit [sec]: Winkelrotor 12141 31
  • Max. Beschleunigungszeit [sec] Ausschwingrotor 111170 mit Becher 13299 + Kapppe 17
  • Min. Bremsszeit [sec]: Winkelrotor 12141 37
  • Min. Bremszeit [sec] Ausschwingrotor 11170 mit Becher 13299 + Kapppe 15
  • 720W
  • HxBxT (mm). 310x550x570mm
  • Höhe mit geöffnetem Deckel: 705
  • Gewicht ohne Rotor: 60kg
Tischzentrifuge Sigma 2-16KL, gekühlt oder Sigma2-16KHL gekühlt und beheizt, ohne Rotor,Kapazität 4x100ml (Ausschwingrotor) und 4x85ml Winkelrotor, max. RZB: 21.913g, max. Drehzahl: 15.300/min<br>Sigma 2-16KL, without rotor refrigerated table top centrifuge, capacity swing out rotor 4x100ml, capycity fixed angle rotor 4x85ml or Sigma 2-16KHL, refrigerated table top centrifuge, incl. heating device, max. rotor temp. +40°C up to +60°C depending on rotor and speed<br>Laborbedarf,Zentrifugen,Tischzentrifugen