Hier geht es direkt zum SHOP

Produktgruppen   

Biochemikalien

Chemikalien

Laborverbrauchsmaterialien

Laborgeräte

Arbeitsschutz

Gruppe:Laborgeräte
Untergruppe:Zentrifugen,Mikroliterzentrifugen,Geräte
Artikel:Mikroliterzentrifuge Sigma 1-16, ungekühlt, ohne Rotor,Drehzahl: 15.000 min-1,max. RCF: 20.627
Sigma 1-16, laboratory table top microcentrifuge,220-240 V, 50/60 Hz
Laborbedarf,Zentrifugen,Mikroliterzentrifugen
Bezeichnung:

Schönes Design kombiniert mit Bedienerfreundlichkeit. Ganz ohne Kraftaufwand lässt sich die Sigma 1-16 bedienen – durch das motorische Deckelschloss notfalls auch mit einem Finger. Neben diesem komfortablen Handling besitzt das Gerät einen langlebigen und pflegeleichten Edelstahlkessel. Die max. Kapazität der Sigma 1-16 umfasst 24 x 1,5-2 ml sowie 36 x 1,5–2 ml und 12 x 5 ml Gefäße bei einem Einsatz mit über 20.000 x g.

Außerdem ist sie als IVD-konforme Produktvariante erhältlich.

Parameter:

  • Einfache und komfortable Steuerung Spincontrol Basic
  • max. Drehzahl [min-1] 15.000
  • max. Schwerefeld [x g] 20.627
  • max. Kapazität [ml] 36 x 2 ml
  • Programme 10
  • Beschleunigungskurven 2
  • Bremskurven 2
  • Übersichtliches Display
  • Kompaktes platzsparendes Gerät
  • Kurze Beschleunigungs- und Bremszeiten
  • Geringer Geräuschpegel <60db(A)
  • Motorisches Deckelschloss
  • Automatische Deckelentriegelung
  • Geringer Temperaturanstieg im Dauerlauf
  • Pflegeleichter, langlebiger Edelstahlkessel
  • Sichtfenster im Deckel zur externen Drehzahlkontrolle
  • Gefertigt nach den neuesten nationalen und internationalen Richtlinien (z. B. EN 61010-2-020)
  • Max. Beschleunigungszeit [sec] <026
  • Min. Bremszeit [sec] 21
  • Leistungsaufnahme 170W
  • Höhe x Breite x Tiefe (mm): 271x310x418
  • Höhe mit offenem Deckel: 527mm
  • Gewicht: 13kg

Steuerung:

Die Spincontol Basic ist eine programmierbare und anwenderfreundliche Steuerung, die durch klar strukturierte und intuitive Bedienelemente die tägliche Arbeit im Labor erleichtert. Die Eingabe der Laufparameter erfolgt über zentral angeordnete Pfeiltasten und kann sogar während des Laufs verändert werden.

In dieser Klasse einmalig sind die 10 Programmspeicherplätze . Mittels dieser individuell anpassbaren Programme können Routineprotokolle abgelegt und jederzeit wieder aufgerufen werden. Die Steuerung eignet sich somit perfekt für Einrichtungen, bei denen Gefäße mit unterschiedlichen Laufparametern zentrifugiert werden müssen. Dank des Schnellzugriffs auf die hinterlegten Programme können Prozesssicherheit und die Qualität der Analyseergebnisse weiter optimiert werden.

Die jeweils zwei Anlauf- und Bremskurven helfen den Separationsvorgang zu optimieren. Durch längeres Drücken der Start/Stop Taste können auch Kurz- bzw. Impulsläufe realisiert werden.

Parameter Steuerung:

  • Display LCD
  • Anzeige Drehzahl oder Schwerefeld
  • Kurzlauf, Dauerlauf
  • Zeitschritte: 1sec
  • Drehzahlschritte: 100/min
  • Schwerefeldschritte: 10xg
  • Programme: 10
  • Beschleunigungskurven: 2 (fast, soft)
  • Bremskurven: 2 (fast,soft)
  • Mikroprozessorsteuerung
Mikroliterzentrifuge Sigma 1-16, ungekühlt, ohne Rotor,Drehzahl: 15.000 min-1,max. RCF: 20.627<br>Sigma 1-16, laboratory table top microcentrifuge,220-240 V, 50/60 Hz </br>Laborbedarf,Zentrifugen,Mikroliterzentrifugen